Willkommen im Schulhausmeister-Forum.

Momentan besuchst Du unsere Seiten als Gast, was Dir eingeschränkten Zugang zu fast allen Diskussionen, Artikeln und öffentlichen Funktionen erlaubt. Um Beiträge zu schreiben, bei Umfragen abzustimmen, im Forum zu stöbern, Dateien und Bilder herunterzuladen, Links angezeigt zu bekommen, den Chat oder eine der vielen anderen Funktionen nutzen zu können, musst Du lediglich einen kostenlosen Account registrieren. Die Registrierung ist schnell und einfach erledigt und die Benutzung der Diskussionsforen natürlich kostenlos.

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Das Hausmeisterportal ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Schutzkleidung Schutzkleidung - was braucht man so.....

Dieses Thema im Forum "Werkzeuge, Schutzkleidung, Arbeitshilfen" wurde erstellt von Hausdiener, 12. Oktober 2017 um 14:43 Uhr.

  1. Mich würde mal interessieren, wer spezielle Schutzkleidung hat und für welche Bereiche ihr das braucht.

    Einer meiner Betriebsarbeiter sprach mich heute an, er hätte gern eine Schnittschutzhose, einen Helm mit Gesichtsschutz (für Rasentrimmerarbeiten) und spezielle Handschuhe gegen stacheliges Gestrüpp.

    Auf Erfahrungen und Tipps bin ich gespannt.
     
  2. Werbung

     


  3. Für alle Tätigkeiten die dein Arbeitsvertrag vorsieht, ist Arbeitsschutzbekleidung vorgeschrieben. In Berlin gibt's das Lageso und den Arbeitsschutzbeauftragten im Bezirksamt als Ansprechpartner. Die stehen da beratend zur Seite. Ich habe mich gerade mit Kälteschutzkleidung, incl. Arbeitsschuhen, Arbeitshandschuhe Sommer, Winter, Schutzbrille, Gehörschutz, Mundschutz, Helm, Gummistiefel ausgerüstet. Bei Bedarf kann ich dir meine vom Bezirksamt vorgeschriebene Liste schicken.
     
    Turnbeutel gefällt das.
  4. Oha, danke. Das liest sich sehr interessant. Die Liste würde ich gern kennen lernen, Matti.
     
  5. Hast du ne mail Adresse oder Fax? Dann such ich das mal raus und lass es dir zu kommen.
     
  6. Klasse, danke. Hab ich Dir geschickt
     
  7. Ich kann mich "Matti" nur anschließen, es gibt für jeden Arbeitsbereich spezielle Schutzbekleidung und diverse Ausrüstung.
    Bei mir ist es auch kein Problem was ich benötige bestelle ich und da kommen auch keine Fragen hinterher :)
    Eine Schnittschutzhose trage ich für Freischneiderarbeiten auch nicht mehr, ist mir zu schwer und warm, trage dabei
    eine Freischneiderhose schön leicht und luftig und dabei noch optimaler Schutz. Empfehlen kann ich die Ausrüstung
    von Pfanner (sind nicht die billigsten) aberes gibt noch genug andere Hersteller

    Grüssle
     
  8. Hallo!
    Das ist eine interessante Fragstellung, denn hier kommt die Tiefe des Tätigkeitsprofils zum Tragen.
    Unsere Hausmeister haben keine Schnittschutzhosen und auch keine Freischneiderhosen, weil die entsprechenden Tätigkeiten von Gärtnern und / oder Förstern erledigt werden. Die hierfür Erschwerniszulagen erhalten! Ich gehe mal davon aus, dass die Schutzkleidungsträger hier auch einen Zuschlag für die geleisteten Stunden erhalten.
    ACHTUNG: Erschwerniszuschläge können überlagernd sein. Denkbar ist, dass es 8 Stunden Schmutzzulage, 8 Stunden Gefahr und 8 Stunden "Schwerarbeit" für 8 Stunden Arbeitseinsatz gibt. Wird oft "übersehen".
    ABER: Die Zulagen müssen in örtlichen tariflichen Vereinbarungen geregelt sein. Darüber können Euch die Personalräte und die Gewerkschaften informieren.
    Nochmals zu den "Klamotten":
    Bei uns gibt es normale Arbeitsschutzkleidung, mit Winterergänzung, sprich herausnehmbaren Innenfutter für die Jacken. Wechselausrüstung ist selbstverständlich! Sollte es aber auch sein!
    Und:
    Auch bei Übergrößen gibt es ein Recht auf Arbeitsschutzkleidung! Ich hatte einen Fall, bei dem ein Vorgesetzter einem beleibten Kollegen die Kleidung verweigerte "bis er sich dünner geschwitzt habe"! Ansonsten wurde bestritten, dass es Kleidung in entsprechender Größe gäbe!
    Ich habe dann eine Internetwerbung mit Kleidergröße bis 8XL freundlich zugeleitet! Und angefragt, ob die Aussage zutreffe. Am nächsten Tag fand die seit Monaten verzögerte Bestellung statt!
    LG
    ZeiselR
     
    matti gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...
Einverstanden! Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.